Österreich Cup der Weitensportler 2018

von Franz Taucher (Kommentare: 0)

Sensationelle 19 Damen bisher am Start

Das Finale der Sommersaison gehört traditionelleweise den Weitensportlern mit ihrem Österreich Cup. Am 27./28. Oktober fanden in Sebersdorf die Durchgänge 3 und 4 statt, das Finale wird am Sonntag, den 17. November 2018 in WInklarn in Niederösterreich ausgetragen.

Besonders erfreulich der gute Start der Damen, die in Sebersdorf mit 18 Teilnehmerinnen auch das stärkste Teilnehmerfeld aller Bewerbe aufzuweisen hatte! "Die beiden Vorbereitungslehrgänge im Sommer sind nicht nur gut angekommen, wir haben vor allem die weibliche Jugend erreicht", berichtet Weitenfachwart Hermann Mühlhans. "Bei den Burschen müssen wir uns etwas einfallen lassen, die Zahlen in der U16 und U19 sprechen für sich - nur mehr 6 Starter, die Basisarbeit in den Vereinen fehlt. Die paar Teilnehmer sind zwar qualitativ sehr gut, wie unsere Ergebnisse bei den letzten Europameisterschaften gezeigt haben. Peter Neubauer ist aus der U16 herausgefallen, hinter Sebastian Sommerer klafft bereits eine Lücke, die wir rasch schließen müssen."

Die Ergebnisse vom Wochenende

Damen

Samstag: Evelyn Perhab vom EV Ramsau holte sich ihren zweiten Sieg und gewann mit 59,98 m vor Nina Neubauer (ESV Glojach, St) und Stefanie Hutter vom EV Saalbach /S. mit 55,92 m. 19 Teilnehmerinnen - rekordverdächtig! Sonntag: die Damen-Bestweite am Wochenende erzielte Nina Neubauer mit 62,18 m in ihrem zweiten Versuch. Den Sprung aufs Stockerl schafften Michaela Manzl (EV St. johann im Pongau) und Stefanie Hutter (EV Saalbach), beide vom Landesverband Salzburg. Sie knackten auch die 60m-Marke!

 

Jugend U 16

Sebastian Sommerer (EV Mittersill) zeigte sich bisher makellos und gwann alle vier Vorrundenbewerbe dieser Altersklasse. Mit 108,87 m am 1. Tag und 104,81 m am zweiten Tag hat er die Konkurrenz im Griff. Michael Fuchs vom ERV Weißenbach und Markus Nimmerrichter auf den Plätzen, der Rückstand ist mit fast 30 m pro Durchgang beträchtlich und unterstreicht die Vormachtstellung des Mittersillers in dieser Altersklasse.

Jugend U 19

Am ersten Tag schaffte es Berhard Haberler vom 1. ESV Bad Fischau-Brunn mit 99,49 m im 5. Versuch, Peter Neubauer von Platz 1 zu verdrängen. Die 99,26 m im 2. Versuch reichten für Platz 2 vor Sebastian Sommerer (EV Mittersill).  Am Sonntag zeigte sich Peter Neubauer gewohnt stark - mit 107, 66 m vor Haberler (102,65 m) und Sebastian Sommerer.

Auch in der Gesamtwertung liegen die drei in Führung - Neubauer 60 Punkte vor Haberler 52 Punkte und Sebastian ist mit vier dritten Plätzen und 36 Punkten auf Platz 3.

Jugend U 23

Erstmals in dieser Altersklasse am Start ist Jugend-Europameister Peter Neubauer, und er legte mit 2 mal Bestweite auch in Sebersdorf seine Finger auf den Siegerpokal für die Gesamtwertung.  In allen vier Wertungsdurchgängen mit Punktemaximum liegt er vor Bernhard Haberler vom 1. ESV Bad Fischau-Brunn in Führung. Auf Platz 3 Philipp Schwarzl vom ESV Höflach in der Oststeiermark. Am Samstag schaffte der Niederösterreicher David Dultinger (SG Landsteiner Allersdorf/UNion Raika Randegg) den Sprung aufs Stockerl.

HERREN

Am ersten Tag reichten für den Lokalmatador Philipp Baumgartner 112,60 m vor seinem Landsmann Markus Bischof (EV Seiwald Tal Leoben), der mit 109,40 m im letzten Versuch den Sprung auf Platz 2 schaffte. Dahinter Bernhard Hutter (EV Thumersbach, S) und Thorsten Mayer (ESV Stanzertal), als Fünfter schaffte auch Manuel Wildhölzl die 100-m-Marke. Am zweiten Tag zeigte sich Philipp Baumgartner bei allen fünf Versuchen in beständiger Form, obwohl zu Beginn des Bewerbes Markus Bischof in Führung lag. Die Entscheidung fiel im 4. Durchgang zugunsten des Sebersdorfers, der auf 122,21 m kam und Tagesbest- und Turnierbestleistung erzielte. Markus Bischof kam auf 120,26 m, Bernhard Hutter kam auf 114,69 m und Rang 3. Drei weitere Athleten kamen über 100 m.

In der Gesamtwertung nach vier von fünf Durchgängen ist Philipp Baumgartner vor Markus Bischof und Bernhard Hutter in Führung, die drei werden wohl auch nach dem Finale am 17. November 2018 in Winklarn.

 

Die detaillierten Ergebnisse und den Zwischenstand im Österreich Cup finden Sie in der Beilage, bereit zum Download als PDF-Dokument.

 

Franz Taucher, Presse/BÖE.

Zurück