Europacup der Damen Vorrunde

von Franz Taucher (Kommentare: 0)

Ergebnisse Gruppe A:

Mit 12 Punkten ging die italienische Meistermannschaft des EV Lana Raika als Gruppensieger hervor, nur einen Punkt dahinter mit je 11 Punkten TSV Massing 08 aus Deutschland und der EV Kundl aus Tirol, der einen guten Start hinlegte und ausgezeichnete Ergebnisse einfahren konnte. Die beiden Niederlagen in Runde 8 und 9 besiegelten dann Platz 3 in der Endabrechnung für Kundl. Eine Berg- und Talfahrt erlebten die Niederösterreicherinnen des 1. ESV Bad Fischau-Brunn, das 15:15 in der letzten Runde gegen ESC Zug brachte dann Platz 5 in der Endabrechnung. Nur 5 Punkte erzielte der ESC Raiffeisen Bregenz. Die Vorarlbergerinnen gehen damit morgen von Bahn 7 weg in die Bahnenspiele.

Endtabelle Vorrunde A: 1. EV Lana Raika 12:4, 2. TSV Massing 08 11:5, 3. EV Kundl 11:5, 4. AEV Stegen 10:6 (1,313) 5. 1. ESV Bad Fischau-Brunn 10:6 (1,011), 6. SV Mehring 6:10, 7. ESC Raiffeisen Bregenz 5:11, 8. ESC Zug 4:12, 9. Sokol Prazak 3:13.

Ergebnisse Gruppe B:

Ohne Niederlage blieb der deutsche Meister TSV Kühbach, der mit 16 Punkten eine tadellose Vorstellung ablieferte. Auf Platz 2 folgt der EV Moritzing aus Italien und Platz 3 ist aus österreichischer Sicht sicherlich eine Überraschung - der UEV Seeham aus Salzburg lieferte eine solide Vorstellung in dieser Vorrunde.  Dahinter erst der aktuelle Deutsche Meister 1. FC Neunburg vom Walde punktegleich mit Seeham. Die Schweizerinnen der Spielgemeinschaft Zweisimmen-Rinderberg spielten stark und dahinter punktegleich vier Mannschaften mit je 4 Punkten - EV Angerberg, EV Eppan Berg, Slavoj Stozice und DKLN Maribor.

Endtabelle Gruppe B: 1. TSV Kühbach 16:0, 2. EV Moritzing 12:4, 3. UEV Seeham 10:6 (1,511), 4. 1. FC Neunburg vom Walde 10:6 (1,206), 5. SpG Zweisimmen-Rinderberg 8:8, 6. EV Angerberg 4:12 (0,863), 7. EV Eppan Berg Raika 4:12 (0,843) 8. Slavoj Stozice 4:12 (0,567) und 9. DKNL Ledenko Maribor 4:12 (0,460).

Zurück